Self Titled

by tall as trees

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

  • Record/Vinyl + Digital Album

    Our first vinyl release!
    Silk-screen cover available in three different colors - red, brown or green.
    Comes with download code.

    Includes unlimited streaming of Self Titled via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days

      €5 EUR or more 

     

  • Split Tape with Weights
    Cassette + Digital Album

    This is a split tape with our friends and tour buddies Weights!
    Our side contains all four songs from our 7". The other side contains the demo from Weights, listen to it here: weightsberlin.bandcamp.com/releases

    Sloth drawing by Fergus

    Includes unlimited streaming of Self Titled via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

    Sold Out

1.
2.
3.
4.

about

Our first 7"!
These four songs were written 2014-2015.
All Songs by Tall as Trees.

credits

released March 14, 2016

Tall as Trees: Andrea // Christian // Diana // Marko // Sarah

Recorded and mixed October 2015 by Matti // El Atea
Mastered by Role // Tonmeisterei

Cover drawing by Fergus
Digital cover stuff by Seb

tags

license

about

tall as trees Berlin, Germany

Five people in love with food, coffee and music.

www.facebook.com/xtallastrees

* SHOWS *

Weekender with Human Bites

30.09 Az Conni - Dresden
01.10 Rhizomia -Leipzig
02.10 Fährstrasse 115 - Hamburg
... more

contact / help

Contact tall as trees

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: W()rtlosigkeit
Die Zeit der Kälte
Die Zeit der Distanz
Die Zeit der Verwertbarkeit
Die Zeit des trüben Verstands

Ausgeliefert den Spielregeln, auf die man sich nicht geeinigt hat.
Erdrückt vom Überangebot oder ausgeschlossen sein,
der gesellschaftliche Tod.

Feindbilder statt Systemfrage.
Und der Maßstab Moral lässt ohnehin nur müde lächeln.

Neue Werte am Fließband produziert,
neue Gipfel der Sinnlosigkeit bis zum Erbrechen inszeniert.

Und der eigene Anteil daran nur zu schmerzlich bewusst,
die Warenförmigkeit des Seins.

Die Zeit der Kälte
Die Zeit der Distanz
Die Zeit der Verwertbarkeit
Die Zeit des trüben Verstands
Das Geld in deiner Hand.
Track Name: Zwiegespräch
D: Was zum Teufel machen wir hier?
Warum sollte sich jemand dafür interessieren?
S: Darfst du hier sein? Ist es nicht das, was du immer wolltest?
D: Nicht gut genug sein, aber für was?

Nicht kreativ genug sein, aber für wen?
S: Und dann glotzen sie dich an, diese Fragen, diese Stille,
Herzklopfen
 und Angst!
D: Die eigene Kritikerin lähmt und hält auf.

S: Und jedes Mal vor euch der Zweifel:
Reicht es aus, ist es gut genug? Reicht es aus?
D: Es wird immer Menschen geben, die nicht gut finden, was du tust, aber warum speist du dein Selbstbild darüber?
S: Ob ich dazu gehöre? Ob ich hier sein darf?
Ich will mir diese Fragen 
nicht mehr stellen müssen!

S: Ich will da sein dürfen, hier mit euch!
Für mich ist es wertvoll, für mich ist es gut!
Und jedes Mal zeigt mir -
ich kann es schaffen, auch ich kann etwas sagen!

Für mich ist es wertvoll, für mich ist es gut!
Ich will da sein dürfen, hier, mit euch!

Nicht gut genug sein- aber für was?
Nicht gut genug sein-aber für wen?

Für uns ist es wertvoll, für uns ist es gut!
Du wirst überrascht sein von dir selbst.
Und die innere Kritikerin wird leiser und leiser und leiser.
Track Name: Sommersonnenwende
Ein Sommerabend, die Zeit auf deiner Seite.
Laute Musik, bekannte Gesichter lächeln dich an.
Gespräche um dich rum, nur weißes Rauschen.
Es ist dir egal, nichts berührt dich mehr.

Wie soll ich das aushalten?
Wie wir fortwährend unser Kranksein überspielen,
immer weiter unsere Gefühle überspielen, bis sie tot sind.
Um zu funktionieren, um endlich normal zu sein.

Und „krank“, was heißt das überhaupt? Was soll das denn sein?
„Normal“,was ist das überhaupt? Was soll das denn sein?

Und am Ende weiß man gar nicht mehr,
ob man krank oder einfach sehr verzweifelt ist.

Gefühllos. Abgestumpft.
Track Name: Zurückbleiben, bitte!
Zurückbleiben bitte, die Türen schließen
Es geht hinaus
Auf dem Weg zu Menschen, die mich schon lange nicht mehr kennen
in Rollen schlüpfen, die schon lange nicht mehr meine sind
Ein beklemmendes Gefühl

What the fuck is Heimat

Leben die so nah sind und doch nicht weiter entfernt sein könnten
Immer Teil dessen
Niemals Teil dessen

Und dann geht es zurück
Ins echte Leben
Ins echte Leben?

Wir wünschen allen Aussteigenden einen guten Tag
Er wird es sein